Das Glück liegt auf der Straße und manchmal auch im Schrank!


Wie du mit dieser Challenge eine Schnüffelnase

für Glücksmomente entwickelst und deine Lebensfreude steigern kannst.


"Wenn wir Freude am Leben haben, kommen die Glücksmomente von selber" (Ernst Ferstl)



Warum deine Glücksmomente so wertvoll sind

  • Glücksmomente sind Freude-Inseln deines Alltags
  • Glücksmomente zu bemerken macht dein Leben bunter
  • Glücksmomente fördern dein Mitgefühl


Die meisten von uns warten immer auf den großen Bang.


Suchen nach dem großen Glück und laufen dabei an den

kleinen Glücksmomenten vorbei.


Auf der Suche nach den größten Blumen bemerken wir die Kleinen nicht. Vielleicht sind gerade keine großen Blumen da.

Sind die Kleineren nichts wert?


In unserem Alltag gibt es viele Momente, die unser Herz berühren könnten, würden wir sie bemerken.


Diese wertvollen Momente zu bemerken heißt, sie zu würdigen, indem wir ganz kurz die Zeit anhalten.

Ihnen unsere ganze Aufmerksamkeit schenken.


Da zu sein im Hier und Jetzt, um unser Herz strahlen zu lassen.


Freude zu empfinden macht das Herz weit.

Lässt unsere Augen glänzen und die Glückshormone strampeln.


Das kann eine Szene in einem Film sein, ein Marienkäfer, der sich auf deinem Arm niedergelassen hat.

Oder ein Song im Radio, den du schon ewig nicht mehr gehört hast, der Blick in die Augen eines Babys, ein Problem, das sich in Luft aufgelöst hat, Steuerrückzahlung, oder sich verlieben.


Es kann ein Lächeln sein, das dir eine fremde Person schenkt, oder ein Buch das dich inspiriert. 


Vielleicht ist dir heute etwas gut gelungen, was du dir vorher nicht zugetraut hättest.


Dir fällt sicher noch eine ganze Menge dazu ein.



Ein guter Bekannter von mir feierte seinen 50. Geburtstag.

Er bekam so viele Geschenke, dass er sich sagte, das sei

mehr als er an einem Tag verkraften könne.


So kam er auf eine glorreiche Idee.


Er schnappte sich einige Päckchen,ging in den Keller und

legte sie in einen alten Holzschrank.


Sein Plan war, jede Woche ein Geschenk herauszuholen,

um sich den Tag zu versüßen.

Mir gefiel die Idee. Sie war höchst kreativ.


Die Wochen vergingen.

Der Schrank blieb im Dunkel.

Der Gedanke an den Plan verblasste und entschwand schließlich

in den Sümpfen des Unterbewusstseins.


Ca. 2 Jahre später bekam er unverhofften Besuch.

Es war schon sehr spät. Die Läden hatten geschlossen.


Der Besuch hatte Durst.


Woher jetzt etwas zu Trinken herbekommen?


Normalerweise hatte mein Bekannter immer eine

Flasche Wein im Haus. An diesem Tag aber fand er nichts.


Er ging in den Keller.


Seine Hoffnung trieb ihn zu dem alten Schrank.

Er öffnete die Schranktür und fand die Geschenke.


Sogar eine Flasche Wein in einer Geschenktüte.


"Schwein gehabt".


Triumphierend schwebte er nach oben ins Wohnzimmer

präsentierte die Flasche samt den Geschenken.

Diese wurden gemeinsam ausgepackt und es wurde ein lustiger Abend.


Die Moral von der Geschicht:

Versteck deine Geschenke nicht.


Pack sie aus!


Jeder Lucky-moment ist ein Geschenk.

Je geübter du darin wirst sie zu entdecken,

desto mehr findest du.


Richte also 21 Tage in Folge deine ganze Aufmerksamkeit auf                             3 Glücksmomente!


Egal wie die Umstände auch sind.

Es gibt viel Schlimmes auf der Welt, aber es tut dir nicht gut,

wenn du dich permament mit ihnen befasst.


Ignoriere die kleinen, schönen Momente nicht.

Achte sie und freue dich, dass du sie erleben darfst.


Denn sie ernähren dein Herz und deine Seele.


Pflücke die Glücksmomente wie Blumen von der Wiese deines Alltags.


Vielleicht möchtest du ein kleines Buch anlegen, in das du deine

Glücksmomente, deine Gedanken und Gefühle hineinschreiben kannst.

Ein kleines Challenge-Tagebuch.

Vielleicht kannst du sogar deine Glücksmotive fotografieren?


Wecke dein inneres Kind!

Sei kreativ. Sei ein/e Challenger/In

Neuerscheinung

kindle-Format

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Ich akzeptiere