14.Mai 20


„Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.“ (Christian Morgenstern)




Wir verpesten die Luft

Wir vermüllen das Meer

Wir roden die Wälder

und noch viel mehr


Sind wir Menschen zu blöde

oder jemandes Knecht?

Uns die Hände gebunden

warum sonst sind wir schlecht?


Unsre Augen geschlossen

unsre Herzen aus Stein

unser Feuer erloschen

denn wie sonst kann es sein?


NEIN!

So sind wir NICHT!


Eine Welt ohne Geld

ohne Macht ohne Gier

unsre wahre Natur

Reine Liebe - sind wir

Sabine Willibald 2020





Stell dir mal kurz dein Leben ohne Plastik vor.

Sieh dich in deinem Zimmer um.


In deiner Wohnung.


An deinem Arbeitsplatz.


Beim Spazierengehen.


Vielleicht geht es dir damit so wie mir, als ich neulich in der Küche stand und mir vornahm, ohne Plasik zu leben. Alles wegzuwerfen, was in meiner Wohnung aus Plastik ist.

omg...


Dabei habe ich festgestellt, dass dann von meinem Inventar nichts mehr übrig bliebe.

Denn in fast allen Dingen befindet sich Plastik.


Ob Gießkanne, Fernseher, Schreibtisch, Blumentöpfe, Lampen, Gitarrenkoffer, Keyboard, Fensterrahmen, Werkzeuggriffe, Stifte, Farbtuben, Bilderrahmen, Taschenrechner, Computer, Radio, Gewürzdosen, Kopfhörer, Schuhe, Badematte, Zahnbürste,  etc...


Alles Plastik. What a fuck.......


Ich war frustriert.


Besonders als ich eine kleine Hochrechnung machte.

Mein Haushalt + 83 Millionen + sämtliche Haushalte der gesamten Welt.


Weißte Bescheid.......

Da das Kind bereits in den Eimer gefallen ist und ich mein Leben nicht auf Null resetten kann, habe ich mir gesagt:


Ab sofort werde ich kein weiteres Plastik mehr kaufen.


Der Müllberg wird nicht kleiner, nur weil ich den Großteil meines Hab und Guts wegwerfe.


Doch auch dieses Vorhaben stellt eine große Herausforderung dar.

Es lebe die Verpackungsindustrie.


Obst und Gemüse kaufe ich lose im Bioladen oder beim Biobauer. Wasser nur noch in Glasflaschen.


Aber was ist mit Toilettenpapier (grins),  Joghurt, Käse, Tiefkühlkost, Kaffee, Butter, Hülsenfrüchte, Duschgel, Cremes, Sojamilch etc.? Das ist doch alles verpackt - meist in Plastik.


Ich könnte eigene Behälter mit in den Laden nehmen und die Verpackung dortlassen. Das ist in diesen besonderen Zeiten nicht erlaubt, ansonsten jedoch eine Möglichkeit.

Aber ist das Problem - der Müll - dadurch beseitigt? Nein.


Hinzu kommt, dass in Duschgels und Waschmittel Mikroplastik enthalten ist. Wozu soll das gut sein? Es dient als Füllmittel, in der Zahncreme und Duschgel mit Peelingeffekt als Schleifmittel. Das braucht kein Mensch. Es gehört verboten - doch die Regierung lässt genügend Schlupflöcher für die Industrie.


1. Es gibt die Alternative - "Unverpackt Laden".  Doch bei uns in der Provinz habe ich noch keinen gesehen. Ein Vorteil wer in der Großstadt lebt. Wichtig ist, sich einmal intensiv mit dem Thema befassen und ernsthaft einen Schritt nach dem anderen davon umzusetzen und/oder eigene Ideen entwickeln.


2. Vorhandenes Plastik nach und nach ersetzen

z.B. durch Keramik, Glas, oder unbehandelten Bambus.

Ich sammel leere Marmeladegläser und sie sind sehr oft in Gebrauch.


3. Mahlzeiten selbst zubereiten

statt auf Fertiggerichte zurückzugreifen. Im Sommer Obst beim Bauern kaufen und es zu Marmelade verarbeiten oder "Einmachen". So hast du das ganze Jahr etwas davon.


4. Lebensmittel frisch halten in Gläsern.

Einfrieren statt wegwerfen. Zum Einfrieren von Speisen kannst du auch Gläser verwenden. Es sollte nicht bis zum Rand gefüllt sein, damit das Glas beim Gefrieren nicht platzt.


5. Selber machen

Es gibt im Kosmetik-und Reinigungsbereich wertvolle Rezepte.


Waschmittel selber herstellen:

https://www.youtube.com/watch?v=p0TQ2WM14PE


Spülmittel selber herstellen ganz einfach:

1 Tl. Natron vermischen mit 1 Eßl. Soda und ein paar Tropfen ätherisches Öl z.B. Zitronenöl. Das kannst du zum Geschirrspülen und Putzen verwenden.


Meine Geschirrspülmaschine benutze ich seit langem nicht mehr.


Für die Haare gibt es Haarwaschseife. Z.B. hier

https://www.savion.de/Haarwaschseifen/



Wir können nicht das Ruder im Hauruckverfahren herumreißen. Damit wäre ein Kentern vorprogrammiert. Aber schrittweise etwas verändern, das geht. Das kann jeder schaffen. Wenn er es will.

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Ich akzeptiere